Unfall was jetzt?

Nach einem unverschuldeten Unfall haben Sie das Recht, den Sachverständigen und den Rechtsanwalt Ihrer Wahl zu beauftragen. Die Kosten dafür übernimmt in diesem Fall die Versicherung des Unfallverursachers. Lassen Sie sich nicht durch anders lautende Aussagen verunsichern!

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, die Versicherung des Unfallgegners werde den Schaden schon korrekt abwickeln, dafür sei sie ja da. Versicherungen sind jedoch Wirtschaftsunternehmen, die in erster Linie das Ziel einer Gewinnerwirtschaftung verfolgen. Regelmäßig wird daher versucht den Geschädigten zur Erstellung eines Kostenvoranschlages durch eine Werkstatt oder ein Gutachten eines eigenen Sachverständigen der Versicherung zu überreden, Ziel ist eine Kosteneinsparung auf Kosten Ihrer Schadenersatzansprüche.

Die sogenannte Bagatellschadengrenze, ab der Sie ein unabhängiges Gutachten in Auftrag geben können liegt bei ca. 700,00 €. Oft sind hinter vermeintlich kleinen Beschädigungen z.B. an Stoßfängern, weitere Bauteile beschädigt, dies ist durch den Laien nicht feststellbar. Beispiele hierfür finden links unter dem Menüpunkt „Bagatellschäden!“.

Wir helfen Ihnen auch bei kleineren Schäden unter 700,00€ und erstellen dann einen für Sie kostenlosen Kleinschadenbericht zur Beweissicherung und Dokumentation der Schadenhöhe.

Auch wenn schon eine Fahrzeugbesichtigung durch einen Gutachter der Versicherung stattgefunden hat besteht weiterhin Ihr Anrecht auf eine neutrale Begutachtung durch den Sachverständigen Ihres Vertrauens.